Waffen sind Tötungsinstrumente. Sind wir im 21. Jahrhundert wirklich darauf angewiesen, 2.3 Millionen Tötungsinstrumente und dieses Risiko zu Hause zu lagern?

Nein, sind wir nicht! Waffen haben nichts mit Werte, Tradition oder Sicherheit zu tun. In unserer heutigen liberalen Gesellschaft brauchen wir nicht Selbstjustiz und Kalter-Krieg-Romantik.

Wer SportschützIn, JägerIn oder PolizistIn ist, kennt den Umgang mit der Waffe - und ist sich der möglichen Wirkung sicherlich bewusster, als jemand, der nur einmal pro Jahr ein paar Schüsse am Obligatorischen abgibt, und den Rest der Zeit die Waffe auf dem Estrich, im Kleiderschrank oder in der Garage aufbewahrt. Wer keine Waffe braucht, soll die auch nicht zu Hause haben.

26 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Waffen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production