Smartvote ist lächerlich. Auf die Gründe kommt es an, nicht auf das „JA“ oder „NEIN“ anhäkeln.

Ein Rechter ist zB gegen Auslandeinsätze der Armee weil er die Neutralität der Schweiz hochhalten will.
Ein Linker ist gegen Auslandeinsätze der Armee weil er vielleicht Pazifist ist.
Die werden gleich bewertet obwohl die Beweggründe total anders sind.
Jemand von der EDU ist gegen die Gentechnik weil es nicht mit dem christlichen Weltbild übereinpasst.
Ein Umweltfreund ist gegen Gentechnik weil es gewisse Fragezeichen gibt. Der Eine ist Fromm, der Andere ist Öko, aber sie werden gleich bewertet.
Das passt doch hinten und vorne nicht. Es ist zweifelsohne sehr interessant die Bögen durchzuschauen. Jedoch würde es reichen, wenn die Kandidaten etwas ankreuzen könnten und danach in wenigen Sätzen ihre Beweggründe formulieren.
Lukas Reimann hat das übrigens sehr gut gemacht bei seinem Profil. Da kann ich überall nachvollziehen, warum er so ankreuzt.
Die Spinnennetzte und die Einteilung sind aber irreführend.

15 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Smartvote»

zurück zum Seitenanfang