Nicht das Ja oder Nein, sondern die Überlegungen die dazu führten sollten analysiert werden.

Die schnellen Medien, die immer bereiten Politologen, die Populisten, aber auch wir alle verkürzen die komplexen, analytischen Überlegungen auf ein zwei Schlagworte und leben nach dem Motto: "Bist Du für mich oder gegen mich?".

Man kann praktisch jedes Thema aufgreifen und sowohl eine linke als auch eine rechte Argumentation finden die zu einem "Ja" oder "Nein" führen würde. Dennoch definieren ein paar wenige, ob ein Ja nun links oder rechts, konservativ oder progressiv ist. Wir sind aber gar nicht mehr bereit uns mit der Komplexität auseinander zu setzen, wir wollen die schnelle Antwort und suchen unser Heil im Ausbau von oberflächlichen Verboten.

Gegen die scheinbare Jugendkriminalität sollen Verbote von Killer-spielen die Lösung sein, und zwar kommen diese Forderungen von Menschen, die bis vor kurzem argumentierten, dass bei Drogen die Illegalität eine Anziehung ausübt. Die Überlegung, dass die Umgebung, die Sozialisierung, die Schule und insbesondere auch die Eltern eine gewisse Verantwortung haben, wird nicht angesprochen. Eine Reduktion auf eine Ursache ist doch eine Erleichterung für alle Betroffenen, denn damit muss keine Änderung vorgenommen werden.

Aber wir glauben auch, dass mit einem Minaretteverbot den islamischen Extremismus aus unserem Land drängen können, obwohl er eigentlich gar noch nicht angekommen ist. Menschen die sich in ihrem ganzen politischen Leben für die Beibehaltung und Stärkung des Patriarchats eingesetzt haben, untermauern dies noch mit den rechten der Frau. Der Gedanke, dass wir aber primär unseren muslimischen Nachbarn treffen könnten und diesen unbewusst radikalisieren, darf nicht eingeworfen werden ohne selber beschimpft zu werden.

Es wird nur noch mit Schlagwörtern argumentiert, dies ist der Garant, dass diese unreflektiert in den Medien erscheinen. Die Medien reduzieren sich auf den Transport von Informationen und vernachlässigen die Hintergrundarbeit und die kontroverse Durchleuchtung von Sachthemen. Unsere Gesellschaft inklusive den Akademikern ist nicht nur "oversexed and underfucked", sondern auch "overinformed and under-ecducated".

12 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.