Wie wäre es mit einer Armee die diesen Namen auch verdient ?

In meiner Dienstzeit ( Spital RS) war Ausbildungsmaterial:

a. nicht vorhanden
b. defekt
c. stammte aus dem Jahre 1912 (so in etwa)
d. zu teuer um benutzt zu werden

Die Ausbildung in medizinischer Hinsicht marginal:

1 Lektion Anatomie gehalten durch einen Juristen....
8 Wochen (von 17) wurde aufs Schiessen, Grüssen und Marschieren verwendet.
Drei weitere Wochen musste man ein "Häfelipraktikum" in einem zivilen Spital absolvieren, wo man in der Regel Tee an Patienten verteilt...
Bleiben 6 Wochen um Leute die von Medizin in der Regel keine Ahnung haben zu Pflegepersonal auszubilden welches man im Kriegsfall im OP's-, Pflege- und Intensivstationsbereich einsetzen möchte. Zum Vergleich, im "realen" Leben brauchen die gleichen Leute 3- 5 Jahre Ausbildung um ihre Berufsgrundlagen zu erlernen. Selbst danach gelten sie noch als Greenhorns ohne Erfahrung.

Also, bis zur "besten Armee" der Welt sind noch ein paar Anstrengungen von nöten.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Armee»

zurück zum Seitenanfang