Der Energiestandort Bern muss unbedingt gehalten und ausgebaut werden. Berner Sicherheit, Berner Arbeitsplätze, also nutzen wir die Chance.

Als unabhäniger Staat, mit hohem Wohlstand, sind wir existenziell auf eine unabhänige Energieversorgung angewisen. Weiter müssen im Rahmen des CO2 Ausstosses für die Zukunft vernünfitge Entscheideungen getroffen werden. Der Kanton Bern hat mit dem Energie - Mix aus Wasser-, Holz- und Kernenergie eine der besten Ausgangslagen der Schweiz. Jedoch muss jetzt die Chance genutzt werden und das KKW in Mühleberg ersetzt werden. Die noch möglichen Standorte für die Wassernutzung müssen ebenfalls ausgebaut werden. Für die Nutzung der rasant anwachesenden Holzreserven bauen wir am besten Blockkraftwerke. Um dem stark wachsenden Bedarf an Energie gerecht zu werden, können wir weitsichtig Arbeitsplätze im Kanton schaffen und gleichzeitig den CO2 Ausstoss in Zukunft massiv zuverringern. Dazu braucht es jetzt mutige Entscheidungen und beschleunigte Verfahren. Wenn eine Regierung eine Krise nicht nutzt um Infrastruktur für nach der Krise zu schaffen, hat sie ihren Auftrag meines erachtens nicht wahr genommen. Eine Krise auszusitzen oder zuverwalten, gefährtet für die Zukunft Tausende von Arbetsplätzen im Kanton und in dezentralen Regionen.

8 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlkampf»

zurück zum Seitenanfang