Bei der Ausschaffungs-Initiative war den linken Parteien die Volkssicherheit egal - bei der Waffen-Initiative tun sie nun so, also ob ihnen diese am Herzen läge.

Das ist doch vollkommen verlogen!

Zuerst wollen die linken Parteien mit der Personenfreizügigkeit für alle, egal ob kriminell oder nicht, Tür und Tor öffnen.

Als es dann darum ging, die Bürger von kriminellen und gemeingefärlichen Ausländer zu schützen, indem man diese nämlich ausschafft, waren die linken Parteien gegen die Ausschaffung-Initiative. Bei der Waffen-Initiative tun die linken Pareien nun so, als ob ihnen die Volkssicherheit am Herzen läge.

Wenn man, wie die SP, den Kapitalismus und die Armee abschaffen und die Schweiz in die EU führen will, dann will man eigentlich die Schweiz abschaffen. Kein Wunder also, dass die linken Parteien sich für alles einsetzen, was die Schweiz schwächt und zersetzt und gegen alles sind, was die Schweiz stabilisiert und stärkt.

Die Waffen-Initiative ist wieder solch ein Gift aus der Linken Küche, die die Idee Schweiz vergiften und zum Sturz führen soll. Man kann nur hoffen, dass immer mehr Bürger aufwachen und die wahren Motive der linken Parteien durchschauen und ein klares NEIN in die Urne legen!

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Waffen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production