Der Weg zurück

Warum nutzen denn diejenigen, die sich in den letzten Tagen immer wieder öffentlich über den Anblick von Waffen im Schlafzimmer entsetzen, nicht einfach ihre Freiheit und geben diese ab oder bringen sie ins Zeughaus. Dies ist ja jetzt schon möglich. Anstatt mit Promis zu werben, die aussagen das sich ein Freund mit einer Schusswaffe umgebracht habe und sie daher für das einziehen aller Schusswaffen wären. Ein bekannter von mir hat sich von der Brücke gestürzt, sollen jetzt alle Brücken eingezogen werden? Dann wird es aber langsam eng im Zeughaus. In der Zwischenzeit haben nun wohl alle bemerkt, dass es gar nicht um die Verhinderung von Gewalt und Suiziden geht, denn sonst würden die Initianten ja gegen Gewalttäter vorgehen und auf Prävention setzen. Wieder auf Grundwerte in der Erziehung Wert legen, die das zusammenleben in der Schweiz bisher so angenehm gemacht haben und dazu führten dass sich Politiker sogar ohne Personenschutz in unserer Gesellschaft bewegen konnten. Nicht die Gewalttäter in Schutz zu nehmen und diese mit milden Strafen zu belohnen. Dies ist aber nicht ihr eigentliches Ziel und sie müssten sonst gegen ihre eigenen Chaoten vorgehen. Muss man wirklich unbescholtene Bürger bevormunden und allen die Schusswaffen abnehmen, nur weil ein paar wenige damit Unfug treiben. Man nimmt ja auch nicht allen das Auto weg, nur weil einige damit Schaden anrichten. Unsere Vorväter haben sich einmal ihre Freiheit mühsam erkämpft und nun soll diese wieder Stück für Stück demontiert werden bis wir wieder völlig bevormundet unter den Landvögten leiden müssen. Früher hiessen sie Kaiserreiche und heute EU, ist aber schlussendlich kein grosser Unterschied. Lassen wir doch den Befürwortern und den Gegnern ihre Freiheit und legen ein wuchtiges NEIN zu dieser unnützen Initiative in die Urne.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Waffen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production