Finanzierung? Jeder Nutzer des öffentlichen Raumes soll Verkehrsteuern bezahlen!

"Jedem das seine" oder "jedem Verkehrsteilnehmer seine Infrastruktur" Nur, wer soll das bezahlen? Der Staat und die Kantone brauchen Geld. Daher müsste in Zukunft folgendes gelten: Jedes Fahrzeug welches sich auf öffentlichem Grund bewegt (also auch Velos) muss registriert und mit einer Nummer versehen werden. Auf jedes Fahrzeug wird eine Verkehrssteuer erhoben. Anstelle einer Verkehrssteuer für Fussgänger ist ein Steuerabzug für die Benutzung des öffentlichen Verkehrs für den Arbeitsweg nicht mehr zulässig.

Noch immer nicht genug Geld?

Jedes Verstoss in der Strassenverkehrsordnung wird gleiche geahndet. Ein Durchfahren eines Rotlichts z.B. kostet nun auch die Velofahrer und Fussgänger 250 Franken usw. Der Verkehr würde ruhiger und die Einnahmen dürften steigen.

Das ist klar keine akzeptable Lösung, aber ich habe auch noch nie einen vernünftigen Ansatz einer solchen gesehen. Die Initiative schiesst daher klar am Ziel vorbei.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Strassenverkehr»

zurück zum Seitenanfang