Die Billettarife müssen vereinfacht werden!

Wenn ich einfach nur von A nach B fahren will, wird allein das Lösen eines Billetts am Automaten zur Tortur:

Was ½-Tax ist, und dass das trotzdem mehr als die Hälfte kostet, habe ich mittlerweile begriffen, wenn auch noch nicht verstanden. In Lugano gilt es aber nicht für den Bus.

Auch den Unterschied zwischen 1. und 2. Klasse habe ich gelernt.

Ein Retourbillett gibt es nicht, sondern nur eines für 2 oder 24 Stunden.

Aber warum muss ich den Abfahrtsbahnhof auch dann wählen, wenn ich in A von A aus abfahren will?

Es interessiert mich auch keinen feuchten Sch*******ck, ob die Reise vià C oder D geht, ich will einfach nur nach B.

Was zum Teufel ist ein 9-Uhr-Pass?!?

Nach all den Fragen habe ich ein Billett, von dem ich nicht genau weiss, ob es nun das richtige ist, oder ob ich gar damit schwarz fahre. Würde mich nun ein Kontrolleur deswegen anschnauzen, er bekäme meinen geballten Ärger und meine aufgestaute Wut ungefiltert ab. ... und genau das ist ja angeblich auch eines der Probleme der Bahn. Mich wundert's nicht und ich habe tiefstes Verständnis und Sympathie für alle Bahnreisenden, die ausrasten.

Und wer hat schon mal versucht, ein Billett im Internet zu lösen? Das ist noch schlimmer. Versuche das nie unter Zeitdruck! Ich hab's zweimal gemacht und musste zweimal mich mit dem Kundendienst um die Rückzahlung streiten, weil ich das Billett jedesmal in einer korrigierten Fassung nochmals lösen musste, da beim ersten Versuch nicht das raus kam, was eigentlich richtig gewesen wäre. «Retour» heisst da z.B. «am gleichen Kalendertag», nicht einmal innert 24h! Vielleicht haben sie mittlerweile ja meine lange Mängel- und Verbesserungsvorschlagsliste abgearbeitet und es ist verständlicher geworden...?

Kürzlich musste ich erleben, wie jemand nach 9 Uhr in einem Zug, der nach 9 Uhr abgefahren ist mit einem 9-Uhr Pass zu einer 80 Fr. Busse genötigt wurde, weil der Zug angeblich nach Fahrplan vor 9 Uhr hätte abfahren müssen. Leider hat er bezahlt, Ich an seiner Stelle hätte mich geweigert.

Auf keinen Fall darf die Tarifstruktur weiter verkompliziert werden. Der 9-Uhr-Pass ist abzuschaffen. Das «vià» ist abzuschaffen: Wer von A nach B will, soll über jeden Weg, den der elektronische Fahrplan ausspuckt zum Preis der direktesten Verbindung fahren dürfen. Das ½-Taxabo ist einzustellen, Vergünstigungen sollen für Kinder und Jugendliche in Ausbildung gelten, fertig. Alle weiteren Vergünstigungen und Sondertarife sind einzustellen.

Die einzigen Frage am Billettautomat sollen sein:
1. Wohin?
2. Retour? (und mit «Retour» meine ich «Retour», nicht 24h)
3. 1./2. Klasse?
4. Erwachsen/Kind
Fertig!

Allenfalls kann man nach 4. noch Optionen wie Monatsbillett oder Jahreskarte einblenden.

Nachdem bei der Tarifstruktur mal kräftig ausgemistet worden ist, kann man mit mir gern über Preise diskutieren. Vorher nicht.

Ach ja, und ein Zug ist auch ein Büro. Eine Überwachungskamera dulde ich da auf keinen Fall!

Ich jedenfalls weiss, warum ich auf's Auto umgestiegen bin und auf die Bahn pfeiffe.

40 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.