Die einzig strahlende Energie der Zukunft ist die Sonne....

Es war einmal ein Land, das baute neue Atomkraftwerke in einer Zeit, in der erneuerbare Energien rundherum an Bedeutung gewannen. Viele Milliarden investierte die Bevölkerung in eine Energie, die als sehr gefährlich galt und nach Meinung vieler Experten ihre Blütezeit schon überschritten hatte. Im Gegensatz zum Abfall, welcher die Atomenergie hinterliess. Dieser gefährdet uns und unseren Planenten noch viele tausend Jahre. Kommen wir von den Märchen zurück in die Gegenwart. Wenn wir heute von einer Unternehmensstrategie reden, liegt die Zeitdauer noch bei ca. 5 Jahren. Ein ultra kurzfristige Dauer im Vergleich zum Zeithorizont des strahlenden Atommülls. Wenn Manager heute zutage nicht einmal für fünf Jahre die Verantwortung übernehmen wollen, wie können Politiker und Stromkonzerne die Verantwortung für den Atommüll und dessen sicher Lagerung übernehmen? Die einzig strahlende Energie der Zukunft ist die Sonne und mit ihr die erneuerbaren Energien ganz grundsätzlich. Diese nachhaltige Energieinitiative kombiniert mit einer ökologischen Steuerreform, welche Energieeffizienz belohnt, ist die Zukunft der Schweiz.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Atomenergie»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production