Liebe Jäger und Waffenfreunde, bedankt euch bei den rückständigen Militärs

Gleich drei Artikel jammern über die Initiative und die Befürworter. Wir wissen zu wenig über das aktuelle Waffengesetz, es gehe nicht ums Sturmgewehr und es sei eine realitätsfremde Debatte. Sorry, das habt ihr den Militärs zu verdanken, die noch nicht einmal im Kalten Krieg angekommen sind, sondern immer noch im Reduit des 2. Weltkriegs stecken.

Es stimmt, ich habe wenig Ahnung vom aktuellen Waffengesetz und es geht mich nichts an, wenn ein Waffenfan eine Waffensammlung hat. Ich werde einem guten Geschäftsfreund die Daumen drücken, wenn er nächstes Jahr an Olympia für uns mit der Pistole schiesst und ich glaube, dass Jäger besonders sorgfältig mit der Waffe umgehen. Mein Onkel hat auf alle Fälle immer alle Waffen sauber versorgt, sodass wir Kinder ohne Probleme im Haus spielen konnten.

ABER, ich will, dass diese Armeewaffe nicht mehr mit nach Hause gegeben wird. Das von unseren Steuergeldern finanzierte Sturmgewehr gehört nicht mehr in unsere Haus-Realität. Drei Sturmgewehre haben in die Abstellkammer einer Züricher Studentenwohnung nichts zu suchen. Das Sturmgewehr gehört auch nicht in Familienwohnungen mit Migrationshintergrund, wo 6 Leute in einer 4 1/2 Zimmer Wohnung leben. Das Sturmgewehr gehört auch nicht in die Hand, von gewalttätigen Ehemännern, die ihre Frauen schlagen und mit dem Gewehr drohen. Punkt. Das will ich nicht.

Das Parlament hat es versäumt, einen Gegenvorschlag zu bringen, bei dem ich mich nur gegen die Armeewaffe stellen kann. Die Militärs haben es versäumt, uns Wählern einen Alternative anzubieten, sich der Realität zu stellen und den alten Zopf Obli abzuschneiden. Ich muss mich also Entscheiden. Lege ich ein Ja ein, verschwindet das Sturmgewehr aus dem Haus und Ihr Jäger und Waffenfans habt die eine oder andere bürokratische Hürde. Oder ich stimme gegen die Initiative und das Sturmgewehr wird noch 200 Jahre im Haushalt bleiben.

Sorry liebe Gegner, mir geht es nur ums Sturmgewehr und das will ich nicht mehr zu Hause sehen. Versagt haben eure Allianzpartner.

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Waffen»

zurück zum Seitenanfang