Priorität hat ein Duplex-Stadion (Fussball/Eishockey) auf dem Hardturm-Areal.

Nachdem die Stadt Zürich endlich das Land von der Credit Suisse zurückgekauft hat, sollte genügend Platz vorhanden sein für diese platz- und ressourcenschonende Variante. Das Hardturm-Areal ist schon heute gut erschlossen, und Sportanlässe haben dort eine lange Tradition. Sollte mehr Platz benötigt werden, wäre das Areal in Altstetten zu nutzen. Hauptsache ist, dass ein Duplex-Stadion gebaut wird. Damit können die Stadion-Probleme von GC, FCZ und ZSC auf einen Schlag gelöst werden. Durch das Ausnützen von Synergien sinken die Kosten für die Sportvereine. Die Argumente der Stadt gegen das Duplex-Stadion sind überhaupt nicht einleuchtend. Es scheint, als ob die Verantwortlichen der Stadt ein wenig gekränkt sind, weil das Duplex-Stadion von privater Seite und nicht unter Federführung der Stadt erdacht wurde.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Sport»

zurück zum Seitenanfang