Gedanken zur Trennung von Kirche/Staat

Heute, an meinem freien Tag, habe ich mich einmal intensiver mit dieser Frage auseinandergesetzt.
Dabei ist mir etwas aufgefallen. Die Trennung kann auch Nachteile haben. Und zwar Folgende:
So lange eine Organisation vom Staat abhängig ist, hat der Staat eine gewisse Kontrollfunktion. Was könnte also passieren wenn es ganz privat wäre? Bei Katholiken wie Protestanten hätten Personen mit extremem Gedankengut einen Freipass.
Diese neue Freiheit könnte dazu führen, dass die einen auf Blancho des Christentums machen.
Könnte man also die Verflechtung auch als eine Art gegenseitigen Schutz betrachten?
Nichts desto trotz halte ich Dinge wie Kirchensteuer für Unternehmer oder Kreuze in Schulzimmer für unangebracht.

63 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.