Amtszeitbeschränkung auf zwei Amtsdauern auf jeder Stufe!

Die Amtszeitbeschränkung auf zwei Amtsdauern ist in meinen Augen ein geeignetes Mittel um die Innovation zu Fördern, dies aus folgenden Gründen:

  1. Im Moment ist es so, dass bei sämtlichen Erneurungswahlen über 2/3 Bisherige gewählt werden. Diese sind bereits im etablierten Schema festgefahren und haben wenig Interesse die Strukturen zu überdenken und entsprechend Innovation zu betreiben.
  2. Die Amtszeitbeschränkung ist keine Quote, somit belibt die Freiheit des Wählers und der Parteien erhalten tendenziell eher ältere oder jüngere Menschen zu wählen.
  3. Die Stabilität des Rates bleibt dadurch gewährleistet, dass jeweils rund die Hälfte des Rates seine zweite Amtsdauer noch nicht angetreten hat und somit wiedergewählt werden kann. So können die Bisherigen die Neuen einführen, die dann zu den Bisherigen werden und di nächsten einführen.
  4. Wenns oben Platz gibt kommen neue und tendenziell auch jüngere Kräfte nach.
  5. Es ist nach wie vor möglich das ganze Leben lang politisch aktiv zu sein, da man auf jeder Stufe zwei Amtsdauern sein kann.
6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.