Die politische Bildung sollte vor allem auch aufzeigen, wo die Politik das Handeln der Einzelnen und umgekehrt beeinflusst.

Die politische Bildung sollte vor allem auch aufzeigen, wo die Politik das Handeln der Einzelnen und umgekehrt beeinflusst.
Alex Schneider hat insofern recht, als dass die politische Bildung in der Schweiz zu stark vernachlässigt wird - insbesondere angesichts der Tatsache, dass die Schweizer Bevölkerung der Politik nicht nur die Grundrichtung durch Wahlen vorgeben kann, sondern auch über diverse Sachverhalte selbst entscheiden kann (und die Machtfülle damit ungleich grösser ist).

Ich bin selber noch jung und kenne diverse an Politik desinteressierte junge Leute. "Politik interessiert mich nicht" oder "ich verstehe die Politik nicht" sind oft gehörte Sätze. Dass Politik einen Einfluss auf alle Menschen und (beinahe) sämtliche Lebensbereiche hat, ist (zu) vielen nicht bewusst, die Verhältnisse werden einfach so akzeptiert, wie sie sind. Politische Bildung soll aufzeigen, wo die Politik die Menschen überall beeinflusst.

Politische Bildung soll aber vor allem auch aufzeigen, wie die Menschen mit ihrem Konsumverhalten, mit ihrer Stimme die Politik und die Welt beeinflussen können. Wenn irgendwo die armen Menschen verhungern, finden das alle erschütternd und der Geldbeutel wird gezückt - dass diese Situation aber auch viel mit Entscheidungen, die überall auf der Welt - auch in der Schweiz - getroffen werden, wird nicht erkannt. Politische Bildung muss versuchen, die Komplexität der Welt zu vermitteln - denn "20 Minuten" und "Blick am Abend" sind wohl kaum in der Lage und nicht gewillt dazu.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Jugend»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production