Innovation bedeutet Veränderung und Aufbruch von alten Strukturen. Meist sind junge Menschen die treibenden Kräfte für Innovationen - das fehlt in der Politik!

Bei einem Druchschnittsalter unseres Parlamentes, das konstant seit Jahrzehnten zwischen 50 und 56 Jahren liegt verwundert es mich nicht, wenn kaum ernsthafte Innovationsanstrengungen unternommen werden.

Die unter 30 Jährigen sind an den Händen abzählbar. Ganz natürlich werden auch diese jedes Jahr älter und entsprechend gehören auch sie bald nicht mehr zu den verhältnissmässig "Jungen".

Ich will damit nicht sagen, dass das Parlament nur aus Jungen bestehen sollte, aber wenn man Innovation will, dann braucht es Junge und zwar in einer Anzahl, dass diese auch Gewicht haben. Und unter Jung verstehe ich Menschen unter 25 Jahren.

Ich bin für Regelungen, die das Durchschnittsalter des Parlaments um rund 15 Jahre senken.

16 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production