Eine Waffe gehört nicht in den Haushalt. Das Risiko für Frauen von ihrem Partner getötet zu werden ist um ein fünffaches grösser, wenn eine Waffe im Haus ist.

Die Dunkelziffer der Drohungen ist wohl noch immens grösser. Viele Frauen und Kinder leben in einer jahrelangen ständigen Bedrohung. Endlich kommt das Thema durch die Initiative auf den Tisch und die Bevölkerung kann darüber abstimmen. In den letzten Jahren sind leider immer wieder Vorstösse im National- bzw. Ständerat gescheitert.

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Waffen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production