JA, zur Einheitskasse. Die vielen Kassen für die selbe Leistung ist ineffizient und dank einem Pseudowettbewerb unfair.

Jährlich wir in der Schweiz die Krankenkasse gewechselt als währe es ein Volkssport. Das kosstet die Kassen Jahr für Jahr Millionen an Bearbeitungskosten. Dazu kommen die laufenden Kosten für Werbung und Verwaltung. Einen Pseudowettbewerb um die so genannten "guten Risiken" führt dazu das die Prämienunterschiede der Kassen für ein und die selbe Person weit auseinander gehen. Eine Einheitskasse würde dieser Ungerechtigkeit ein Ende bereiten. Auch würden Millionen gesparrt welche für die mehrfache Infrastruktur der einzelnen Kassen, die Werbung und die Kosten für den Verwaltungsaufwand des Kassenwechsels ausgegeben werden.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Krankenversicherung»

zurück zum Seitenanfang