Es ist schlicht sinnlos, jedem Soldaten ein Gewehr mit nach Hause zu geben! Schade, dass es überhaupt erst eine Volksinitiative braucht, das zu ändern.

Wenn wir nun kurz vor einem Krieg stünden und damit rechnen müssten, dass ein Feind uns unerwartet überfällt, so dass sich jeder selbst wehren und den Weg freischiessen müsste, wie das ursprünglich gedacht war, dann würde eine Waffe zu Hause Sinn machen.

Da dem aber nicht so ist, ist die heimische Waffe nur eine völlig unnötige und nutzlose Gefahrenquelle.

Es ist schade, dass es extra eine Initiative braucht, um diesen Missstand zu beheben und die Parlamentarier nicht klug genug waren, von sich aus die Waffen ins Zeughaus zu befördern!

Leider stellen die Politiker (wieder einmal) ihre konservative militaristische Dogmatik und Ideologie vor den Gesellschaftsnutzen.

17 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Waffen»

zurück zum Seitenanfang