Es gibt keine «Mehrheit des Volkes», die eine einzige Partei vertreten könnte.

Wir brauchen eine vielfältige Parteienlandschaft, die das Volk angemessen vertreten kann. Keine einzige Partei kann für sich in Anspruch nehmen, die Mehrheit des Volkes zu vertreten. Wir wollen das auch gar nicht. Was wir wollen, ist eine Vielfalt der Meinungen. Ausserdem wollen wir gar nicht, dass die Mehrheit rücksichtslos die Minderheiten beherrscht. In unserem Verständnis von Demokratie nimmt die Mehrheit Rücksicht auf die Minderheiten und kommt ihnen entgegen. Wir suchen den Konsens, nicht die Konfrontation. Leider haben das einige Grossparteien vergessen. Darum sind viele kleine Parteien auch besser, als wenige grosse.

Bei Wahlen kann man panachieren, um seine eigene Position genau einzugrenzen, und um genau die Politiker zu wählen, die einem nach http://smartvote.ch am nächsten stehen. So muss man sich nicht für eine einzige Partei entscheiden, sondern kann seine Stimme auf mehrere Parteien und auf die besten Kandidaten verteilen.

90 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Parteien»

zurück zum Seitenanfang