Im KMU sind Lohnverhältnisse von 1:2 bis 1:4 die Regel. In grossen Gesellschaften werden mehr Lohn und mehr Rendite erwartet, wiel die Anleger mehr wollen.

Es ist Ineressant die Beiträge beim Umwandlungssatz und bei 1:12 zu vergleichen. Beim einen Thema sollen die Kapitalgewinne rücksichtslos in die höhe kletern und hier verwünscht man die dazu nötigen Mechanismen. Ist nicht eine bescheidenere Haltung aller Betroffenen der richtige Weg? Diesen Weg werden wir über die Initiative wohl kaum finden.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Lohn»

zurück zum Seitenanfang