Wer gegen die Offenlegung der Parteifinanzen ist, hat Angst vor der Wahrheit. Wer Angst vor der Wahrheit hat, hat dem Volk was zu verbergen.

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Es gibt keine vernünftigen Argumente die es rechtfertigen, das das Volk nicht mündig genug ist zu erfahren, welche Interessenvertreter wieviel Geld für oder gegen bestimmte Initiativen einsetzen. Oder welche Unternehmen wieviel Geld in eine Partei hineinbuttern.

Es verwundert auch nicht, dass die Parteien, die am meisten Geld bekommen die Quelle ihres Reichtums am eifrigsten zu verteidigen versuchen. Den der gemeine Bürger darf ja nicht erfahren welche wahre Interessenten hinter einer bestimmten Kampagne oder Parole stecken. So könnte es ja noch beginnen selbst zu denken anstatt nur Angst vor Ivan S. und Steuererhöhungen zu haben.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.