Die Finanzierung von politischer und religiöser Propaganda muss offengelegt werden.

Wer wieviel Geld zur politischen und gesellschaftlichen Meinungsbildung investiert und wer hinter welchen Interessen steht, ist nicht Privatsache. Dabei geht es um die grossen Beträge, nicht um Spenden von wenigen hundert Franken. Man kann einen Minimalbetrag festlegen, unter dem nicht deklariert werden muss. Die Piratenpartei veröffentlicht z.B. alle Spenden über 500 Fr.

9 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Interessengruppen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production