Geld ist nicht alles. Die Piratenpartei hat mit einem Budget von ca. 5600 Fr. auf Anhieb einen Sitz im Winterthurer Gemeinderat geholt

Nur mal so, um Euch auf den Boden der Realität zurückzuholen: Mit Inhalt kann man mehr erreichen, als mit Geld.

Wir hatten Flyer für 500 Fr., 4 Standaktionen zu ca. 100 Fr. und ganz am Schluss hat noch jemand für 5000 Fr. Plakate gestiftet, zwei Wochen vor der Wahl, als eigentlich der Wahlkampf schon gelaufen war.

Aktuell für Kantonsrats- und Nationalratswahlen rechnen wir nicht mit einem grösseren Budget. Einigermassen sicher sind nur ca. 1600 Fr.. Mal sehen, wieviele Spenden wir noch erhalten können und wie weit wir praktisch ohne Geld kommen. Aber wir sind zuversichtlich, wenigstens einen Sitz erreichen zu können.
(Spendenkonto: 85-112704-0, Piratenpartei Zürich, 8000 Zürich)

Aus unserer Perspektive hat auch die SP ein Schweinegeld.

11 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Interessengruppen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production