Die Diskussion nach der Abstimmung finde ich fast spassiger als die vor der Abstimmung.

Also ehrlich, das Partereienhickhack bringt nun gar nichts und niemanden weiter.

Tatsache ist, das Problem wurde viel zu lange von zu vielen Politikern und Parteien schöngerdet. Die SVP griff das Thema auf. Ob die Art und Weist gut ist oder nicht ist eine andere Frage.

Diejenigen, die mit dem Abstimmungsergebnis nicht zufrieden sind, stellen nun teilweise sogar die direkte Demokartie in Frage. Seid ihr euch da überhaupt bewusst was ihr da indirekt fordert? Alle, aber wirklich alle beneiden uns darum und hier wollen das einige einschränken oder gar abschaffen? Haben diese Leute mal in Staaten gewohnt wo das Volk nichts zu sagen hat? Höchstens alle paar Jahre die Regierung wählen können, wenns hoch kommt? Ich möchte ja mal hören wie sie dann denken, wenn das Volk nicht mal mehr gefragt wird.

Demokratie ist nun mal ein Scheisspiel, wenn man in der MInderheit ist. Ich bin oft genug in der Minderheit dennoch möchte ich dieses System um NICHTS auf der Welt eintauschen.
Es mag träge sein, und von einigen je nach den ungerecht empfunden werden, über die Länge betrachtet hat das Volk aber immer so gestimmt, dass extreme Auswüchse verhindert wurden. Wenn es den Meisten zu viel wird, oder zu weit geht reagieren sie an der Urne.
Darum finde ich es falsch an einzelnen Ergebnissen das ganze System und die Intelligenz des Volkes in Frage zu stellen.

Wenn schon von Menschenrechten geredet wird, sollten wir uns dafür einsetzen, dass sie in Ländern eingehalten werden, die diese Rechte mit den Füssen treten und aufs gröbste verlezten

Aber nein, man gibt die eigene Entscheidungsfreiheit lieber für geheuchelte Menschenrechte im eigenen Land auf. Geisselt sich selber und stellt sich an den Pranger. Das nützt aber den Menschen, die nicht mal minimalste Menschrechte erfahren dürfen rein gar nichts. Es ändert sich durch unsere selbstgeisselung in diesen Ländern ja nichts

Statt dessen macht man unbeirrt Geschäfte mit Ländern, die die Menschenrechte mit Füssen treten damit wir unserere Wohlstandsbäuche mit noch mehr Konsum eindecken können.
Warum schreit hier keiner?

Ich finde es verlogen wenn man sich auf Gleichheit beruht, die eigene Kultur und Vergangehnheit immer mehr miesmacht und sich bereichtert auf Kosten der minimalsten Menchenrechte.
Aber da müssen sich die meisten wohl selber an der Nase nehmen, und wer kommt schon gerne und freiwillig vom hohen Wohlstandsross runter...

14 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production