Erhöhung des Wohnraumangebots - gehts noch?!?! Immer mehr, immer grösser - immer besser? Nein!

Richtig, durch "Bauspar-Anreize" (was auch immer das konkret bedeutet...) wird die Nachfrage erhöht und damit das Angebot (s."Darum gehts in dieser Debatte"). Immer mehr, immer grösser - immer besser?

Mehr Wohnraum bedeutet eine erhöhte Zersiedelung, eine grössere Umweltzerstörung, mehr Baustellen, höheren Ressourcenverbrauch.

Es ist schlichtweg eine Lüge zu behaupten, es gäbe zu wenig Wohnraum in der Schweiz! Zehntausende Liegenschaften stehen leer.

Es ist schlichtweg eine Lüge zu behaupten, die Mieten seien wegen einem kleinen Angebot und grosser Nachfrage so hoch! Es sind die VermieterInnen, die die Preise bestimmen und da Kapitalisten nur auf Profit aus sind ist es nichts als logisch, dass sie hohe Mieten wollen und verlangen.

Hört auf mit solch hirnrissigen Vorschlägen und gebt der Allgemeinheit zurück, was der Allgemeinheit gehört! Boden darf kein Privatbesitz sein, sondern ein Allgemeingut wie Luft und Wasser! Keine Eigentumsliegenschaften, sondern Genossenschaftliches Wohnen brauchen wir!

10 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wohnen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production