Mikrokredite, die zurückbezahlt werden müssen, sind besser als Entwicklungshilfe.

Mikrokredite fördern die Eigenverantwortung und die Eigeninitiative. Hilfe von aussen ist immer problematisch. Hilfe zur Selbsthilfe in einer Form, in der die Betroffenen selbst entscheiden, was sie wie tun wollen, ohne dabei allzusehr in das lokale System einzugreifen ist geeignet, nachhaltige Verbesserung zu erwirken. Offenbar können Mikrokredite so aufgebaut werden, dass die Menschen ihre Verantwortung wahr nehmen, und die Rückzahlquote sehr hoch ist.

Wer Schule, Spital, Strassen, Brunnen einfach frei Haus geliefert bekommt, nimmt auch nicht die Verantwortung für den Unterhalt wahr, wie zahlreiche Beispiele in Afrika belegen, sondern er wird weiterhin die hole Hand machen und ,ehr fordern-

Wer seine Hilfe quasi selbst bezahlt hat, indem er (bei Mikrokrediten meistens «sie») einen Kredit vearntworten und zurückbezahlen muss, der schätzt auch was er erreicht hat.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Transparenz»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production