Die so genannte Volkspartei setzt unsere Volksrechte sträflich auf das Spiel

Ist die direkte Demokratie der Weisheit letzter Schluss?
Ich glaube nicht mehr.

Regula Stämpfli hat recht wenn sie sagt: „In Deutschland oder Frankreich gehen die Leute demonstrieren, hier lancieren sie ein Volksbegehren.“

Die direkte Demokratie wird nur noch zu populistischen Zwecken für die SVP und teils SP gebraucht. Sachlichkeit und die Staatsmännische Verantwortung gegenüber Volk und Staat wird nicht mehr wahrgenommen. Zu leicht ist es, sich hinter dem Volk zu verstecken. Ich will keine Politiker die sich hinter dem Volk verstecken, ich will Politiker die verantwortungsvoll mit unseren wunderbaren Volksrechten umgehen.

Wurde die Schweiz seit der Verwahrungsinitiative sicherer?
Eher nein
Gibt es weniger Übergriffe an Kindern seit der Unverjährbarkeitsinitiative?
Ich kenne die Zahlen nicht.
Gibt es weniger Islamisierung seit der Minarettinitiative?
Nein, im Gegenteil. Der IZRS gibt es nur wegen dieser Initiative.
Gleich wird es sich mit der Ausschaffungsinitative verhalten. Die SVP missbraucht unsere Volksrechte indem sie nur auf emotionaler Ebene politisiert.

Wäre der SVP die Sicherheit tatsächlich ein Anliegen, würde sie sich für Prävention und Integration einsetzten, nicht dafür, dass unsere Volksrechte im falschen Licht stehen.

Die SVP Elite sollte sich nach Strich und Faden schämen, was sie mit der Schweiz macht. Shame on you

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Staat»

zurück zum Seitenanfang