Das Gesetz ist und bleibt unverhältnismässig. Haben die Ja-Stimmer sich die Konsequenzen wirklich überlegt?

Ich kann nicht glauben, dass mehr als die Hälfte der Schweizerinnen und Schweizer wirklich wollen, dass bis anhin unbescholtene, in der Schweiz geborene Ausländer wegen Bagatelldelikten (z.B. "Jugendsünden" wie das Fälschen eines Studentenausweises oder das Stehlen eines Velos aus dem Velokeller des Nachbarhauses) ausgewiesen werden. Haben diejenigen, die dieses Gesetz nun angenommen haben, diese Tatsache übersehen, ignoriert oder einfach in Kauf genommen?

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production