Hohe Gesundheitskosten ? Bitte nicht wundern.

Wir leisten uns > 300 Akutspitäler in der Schweiz. Infrastruktur und Personal müssen unabhängig der Auslastung bezahlt werden…..
Also bitte nicht wundern.

Wir haben 5 (!) Universitätskliniken (Genf, Lausanne, Bern, Zürich, Basel) obwohl zwei wohl mehr als ausreichend wären….
Also bitte nicht wundern.

Unsere Medikamentenpreise gehören wohl zu den höchsten auf diesem Planeten. Selbstredend sind Parallelimporte verboten…
Also bitte nicht wundern.

Das Gesundheitswesen ist kantonal geregelt. Wir haben also >20 Gesundheitswesen in der Schweiz mit den entsprechenden Verwaltungen, Direktoren, etc.…
Also bitte nicht wundern.

So allmählich schleichen sich die Alternativen Heilmethoden wieder ins KVG zurück (z.B. Akupunktur)…
Also bitte nicht wundern.

Festgelegte Tarife erlauben ein Mehreinkommen bei den Leistungserbringern nur über die Mengenausweitung…
Also bitte nicht wundern.

Die Menschen in diesem Land werden derzeit im Schnitt ca. 81 Jahre alt. Tendenz steigend….
Also bitte nicht wundern.

Rund ein Drittel der Bevölkerung ist übergewichtig….
Also bitte nicht wundern.

Diese Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit.
Zu guter letzt, alles spricht immer von den Kosten. Ich höre sehr selten etwas über den Nutzen.

54 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.