9/11 war ein "blow-up-Job".

Ein dänischer Professor für Nanochemie der Universität Kopenhagen (Niels Harrit) hat in Staub der Türme hochgradigen Militärsprengstoff nachgewiesen (09). Keine westliche Zeitung hat seither darüber berichtet. Das kann nicht sein.
Hier der Link zu seiner Arbeit:
http://www.bentham.org/open/tocpj/articles/V002/7TOCPJ.htm?TOCPJ%252F2009%252F00000002%252F00000001%252F7TOCPJ.SGM

Dann haben mehr als 1300 Architekten und Ingenieure (60 davon von der NASA) die Einstürze und Pläne der Gebäude studiert und sind fest davon überzeugt, dass diese (samt dem 3. Gebäude, WTC/7) kontrolliert gesprengt wurden.
hier ihre Website:
http://www.ae911truth.org/

Der Physiker David Chandler hat nachgewiesen, dass WTC7 über 100 Meter im freien Fall einstürzte, was nur mit Hilfe von Sprengungen möglich ist.
hier seine Angaben:

Das müsste eigentlich reichen für eine erneute kriminalistische Untersuchung unabhängiger Wissenschaftler.

Ohne den Druck einer aufgeklärten Zivilgesellschaft wird das aber nicht zustande kommen, daher mache sich jeder kundig und mache nachher Druck.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang