Das Ungleichgewicht zwischen Belohnung und Strafe - 2x JA zur Ausschaffung!

Am nächsten Sonntag ist es soweit es wird über die Ausschaffungsinitiative und den Gegenentwurf abgestimmt. Beide Vorlagen betitle ich als Ausschaffung und möchte nun vermitteln warum eine Lösung in diese Richtung unbedingt nötig ist.

Wir bezahlen genug für die Integration!
Die Schweiz ist ein attraktiver Standort für Zuwanderer aus aller Welt. Wir heissen viele in hier willkommen und bieten Ihnen gute Möglichkeiten sich hier zu integrieren und unsere Sitten, Gebräuche und Sprache zu erlernen. Die Schweizerische Eidgenossenschaft und die dazugehörigen Kantone zahlen im internationalen Vergleich mehr als unsere Nachbarländer. Als Erfolg daraus integriert sich ein Grossteil dieser Migranten gut in unserem Land. Leider gibt es auch einen Teil die sich nicht integrieren wollen und unsere Rechtsordnung nicht respektieren. Mit teils schlimmen Gewalt-Verbrechen wird dieser Teil straffällig. Es besteht ein Momentanes Ungleichgewicht zwischen Strafe und Belohnung. Wer die schweizerische Rechtsordnung nicht respektiert muss unser Land verlassen.

Prävention ein ebenfalls wichtiger Bestandteil!
Wird eine falsche Prävention betrieben?
Die Leser und Wähler verstehen manchmal die Welt nicht mehr. Angeblich wird doch so viel in Prävention investiert um diese fortlaufend à jour zu halten. Weshalb schlagen dann diese Versuche bei einem Teil fehl? Weshalb werden Raser von Schönenwerd noch während des Prozesses erneut straffällig Raser? Warum attackiert ein Serbe die Polizei mit einere Eisenkette? Warum sticht dann ein Nigerianer einen Burundi fast zu Tode? Die Prävention hat Fehlgeschlagen und richtige Konsequenzen drohen nicht. Mit der Ausschaffung stellen wir das Gleichgewicht wieder her. Das Mass zwischen Belohnung und Konsequenz ist dann wieder richtig gestellt.

Wer denkt an die Opfer?
Wie fühlt sich eine vergewaltigte Frau nachdem ihr Peiniger nach 3 Jahren wieder frei kommt? Wie fühlt sich die Mutter des Raseropfer vom Schönenwerd? Bei allen Diskussionen hier denkt praktisch niemand an die Opfer. Wo ist die Gerechtigkeit wenn diese Täter nicht ausgeschafft werden? Die Täter werden höher gewichtet als die Opfer und kriminell sein lohnt sich dadurch in der Schweiz.

Deshalb sage ich schieben wir der Ausländerkriminalität den Riegel vor und befassen uns mit den JA-Parolen, entscheiden Sie selber ob Ihnen der Gegenentwurf oder die Initiative mehr zusagt. 2x JA zur Ausschaffung.

Links:
http://www.kriminelle-auslaender.ch/aktuell
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Angepasste-Auslaender-sind-nicht-unbedingt-gut-integriert/story/18840800

13 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production