Die Debatte zu 9/11 inside-job muss geführt werden, nur so kann ein drohender erneuter "falscher Terror-Anschlag" verhindert werden.

Viele scheuen sich immer noch zu unrecht, sich auf das Thema einzulassen, weil diese Haltung mit viel Erfolg lächerlich gemacht wurde. Neben vielen skurilen Theorien zu 9/11 wurden auch solche bewusst gestreut, um die harten Beweise mit in die Lächerlichkeit zu ziehen, sie dort zu ersäufen.
Aber mit den Funden eines Niels Harrit (siehe Links im Debatten-Text) und den Studien von über 1'300 Architekten sind an der Spitze eines Bergs von Indizien ein paar völlig unzweifelhafte Beweise vorliegend.
Presse, Politik und Justiz verweigern die Sichtung dieser äusserst kompromittierenden Informationen.
Es ist daher an einer Zivilgesellschaft, diesen zum Durchbruch zu verhelfen, was der beste Schutz vor erneuten drohenden falschen Anschlägen ist.

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang