Geht es hier wirklich um Ausschaffungen? Oder steht die Konfliktsuche mit der EU im Vordergrund?

Immer mehr kommt es mir vor, als suche unsere Rechte nur den Konflikt zur EU. Denn dieser würde mit einem Ja zur Initiative automatisch entfacht!

Die Bilateralen Verträge sind der SVP schon lange ein Dorn im Auge, demnach ist die Initiative ein Goldener Weg den Konflikt zu schaffen. Dies deshalb weill die SVP mit der Initiative das Volk genau dort entscheiden lässt wo der Schuh auch aktuell drückt. Bei der Kriminalität von in der Schweiz lebenden Ausländern.

Dabei hätten wir bereits heute genug bestehende Gesetze, was fehlt, sind die richterlichen Umsetzungen dieser Gesetze. Einzeln werden diese Gesetzte gebraucht, jedoch zu wenig streng. Genau dies führt das Volk dazu, eher für die Initiative zu stimmen. Der Gegenvorschlag wäre eine mögliche Lösung, beinhaltet jedoch die Klausel mit den Integrationsverbesserungen, welche bis heute sehr unklar erläutert worden sind.

Dies ist meine klare Meinung, es würde mich freuen mehr über dieses Thema zu lesen. Ich freue mich über alle Meinungen.

Besten Dank an alle, die regelmässig aktiv anwesend sind!

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production