Man sollte sich von der antiquierten Einteilung in «Gut» und «Böse» verabschieden.

Der Mensch ist das, was er durch seine Gene und seine Umwelt geworden ist. Niemand kann etwas dafür, was aus ihm geworden ist, weder im Guten, noch im Schlechten. Wir sollten uns von den moralisierenden Begriffen lösen.

Ich empfehle: Michael Schmidt-Salomon «Jenseits von Gut und Böse - Warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind» ISBN 978-3-86612-212-3

http://astore.amazon.de/atheinderschw-21/detail/3866122128/275-7842040-1818532

31 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.