Türk. Gewalttäter, verurteilt zu insgesamt mehr als 18 Monaten Haft - Kann bleiben, abgesegnet durch EGMR

http://www.humanrights.ch/home/de/Schweiz/Europa/EGMR/CH-Faelle-dok/idcatart_7663-content.html

bzw.

http://www.ejpd.admin.ch/content/dam/data/staat_buerger/menschenrechte/eurokonvention/ber-egmr-2008q2-d.pdf

Straftaten (Auswahl): Schwere körperliche Gewalt, Raub und Vergehen gegen das Waffengesetz.
David H, "psychische Probleme", gem. EGMR-Urteil, sind also die von Ihnen angeführten "guten Gründe" für das Urteil des EGMR, dass Emre bleiben darf. Kafkaesk, nicht? Ein "armer" Gewalttäter bekommt plötzlich psychische Probleme und ihm kann deswegen nicht zugemutet werden, in der Türkei zu leben. Aber potentiellen (in- und ausländischen) Opfern hier in der Schweiz kann zugemutet werden diesen Abschaum hier zu dulden. Auf dass noch mehr unschuldige vermöbelt werden! Alle wohlintegrierten, nichtstraffälligen Ausländer müssen sich weiterhin damit abfinden, dass ein zahlenmässig kleiner aber agressiver und publikumswirksamer Teil der Migranten ihr Image besudelt und das Zusammenleben unnötig erschwert.
Beim besten Willen, ich kann keine moralische oder rationale Rechtfertigung für den Schutz, bzw. Verbleib in der Schweiz von solchen Straftätern sehen.

21 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production