Nicht ausschaffen wegen Bilateralen?

Das ist falsch, auch unter den EU-Verträgen kann man ausschaffen, wenn man denn nur will. Wenn es nicht so wäre, müsste umgehend nachverhandelt werden, wär ja an Absurdität kaum zu überbieten, wenn man Gewalttäter wegen eines Vertrages mit der EU nicht auschaffen könnte, haha. Die Franzosen konnten ja scheinbar problemlos mehrere tausend Romas zurückschaffen, die noch nicht mal alle straffällig wurden.
Diese ekelerregenden Bücklinge Richtung EU von verschüchterten Schweizern, die sich nicht mehr so recht getrauen für unsere Souveränität einzustehen, dürften ruhig langsam unterbleiben.

Ausserdem, wenn ich Initiativgegner wäre, würde ich mich nicht zu sehr auf das Argument mit den bilateralen verlassen. Es gibt mittlereweilen eine stattliche Anzahl Bürger die gar nicht mehr so glücklich sind mit allen bilateralen Abkommen.

8 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production