Beim Gegenentwurf steht schwere Körperverletzung in der Verfassung, bei der Initiative nicht. Darum stimme ich für den Gegenentwurf.

Der Deliktkatalog der Initiative ist willkürlich und unvollständig. Weil die Initiaten das nun gemerkt haben, klammern sie sich an die Klausel, wonach der Gesetzgeber weitere Delikte hinzufügen könne. Nun, zum Zeitpunkt der Abstimmung kann NIEMAND sagen, was dann der Gesetzgeber - also das Parlament - wirklich ins Gesetz schreiben wird. Daher können nur die Befürworten des Gegenvorschlags mit Bestimmtheit sagen, dass beim Gegenentwurf z.B. Schläger und Raser ausgeschafft werden, die Personen schwer verletzt haben. Wenn die Initianten behaupten, Raser würden auch mit der Initiative auch ausgeschafft, so entspricht das nicht den Tatsachen.

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.