Die wichtigste Frage lautet heute nicht mehr WIE? sondern WOMIT? Der allgemeinen Gleichgültigkeit muss der Erziehungskampf angesagt werden!

Gemeint ist damit das der grossteil der Bevölkerung nicht genügend aufgeklärt ist.

Ultrabright Leds gibt es beim Spezialhersteller im 100k takt in jedem denkbaren Weisston und das ganz ohne das schädliche Blaulicht und dem toxischen Quecksilber der Sparlampen.

Wenn man es nicht umbedingt genau im richtigen Weisston braucht und sich mit Kalt- und Warmweiss Bezeichnung abfinden kann kostet eine 700 lumen (ca. 75watt einer herkömlichen Birne) E27 LED Glühbirne etwa 20 Franken direkt beim Chinesischen Hersteller oder 90 Franken exakt die gleiche Glühbirne beim Fachmarkt hier in der Schweiz.

Die selbe Leuchtkraft haben etwa Sparlampen nur das diese mit 11 watt fast doppelt soviel Strom verbrauchen wie eine 4x1 watt Ultrabright LED die schon beim einschalten sofort Maximalleistung erreichen.

Wie das o.g. Beispiel gibt es Zahlreiche andere Beispiele für das tägliche Stromsparen. Mein Desktop PC mit Via C7 Prozessor und SSD verbraucht weniger Strom als eine 15watt Lampe. Aber im Fachgeschäft kann keiner genau sagen wieviel weniger ein LED TV an strom verbraucht im Vergleich zu einem herkömmlichen LCD TV.

Diese Desinformation und Gleichgültigkeit muss mit allen Mitteln bekämpft werden. Heute stellt sich nicht mehr die Frage wie man Strom sparen kann sondern welche Mittel man einsetzen möchte.
Es ist nicht zu erklären weshalb Verkehrsampeln und Autobahn Flutlichter immer noch mit überholten Energieverschwenderischen Lampen betrieben werden. Nach so langer Zeit Bewährung für die LED Ampeln sollte es bereits jedem einleuchten das herkömliche Leuchtmittel ausgedient haben.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Erneuerbare Energien»

zurück zum Seitenanfang