Gipfel und andere Kreuze

Die Religion hat uns über Jahrtausende begleitet und wird es weiter tun. Daran soll nichts auszusetzen sein. Das ein Kreuz im Schulzimmer hängt naja.... Das sich Freidenker an Gipfelkreuzen stören wundert mich aber schon ganz gewaltig.
Wieviele von denen gehn denn wirklich so weit ins Gebirge? Bei Wegkreuzen würde ich das ja noch verstehen. Doch tatsache bleibt es ist ein Teil unserer verngangenen Kultur.
Unsere Kultur hat aber auch noch andere Werte welche einen anderen Ursprung haben.
Fakt ist das wir mit unseren "Landeskirchen" auch diejenigen ungleich behandeln, welche einem anderen Glauben respektive einer freien Gemeinschaft angehören. Was meines erachtens viel schlimmer ist, als die Tatsache, dass es Kirchen und Kreuze gibt.

37 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.