Das Kreuz mit dem Kreuz Echt schweizerisch: Schweizerkreuz, das rote Kreuz, das blaue Kreuz, Autobahnkreuz, das Restaurant Kreuz, Kreuzlingen, Kirchenkreuz

  1. Kreuze haben Tradition. Die Kirche und die Kreuze auch. Die regionalen Verschiedenheiten und der Föderalismus machen die Schweiz aus. Die Kommunen, Kantone und der Staat setzen auf Gewachsenes, auf Werte. Die Schweiz ist zu dem was sie ist gewachsen und bildet als Ganzes wiederum eine Eigenständigkeit.

  2. Christlich religiöse Symbole gehören zu unserer Kultur und machen mitunter die Schweiz aus. Das Verbannen der Kreuze ergibt einen Kulturwandel. Top-Down Entscheidungen bei Kulturwandel ohne dass diese durch die Basis mitgetragen werden, scheitern allzu oft. Wird die Diskussion lanciert, dann sind der Bürger und die Bürgerin gefordert, Stellung zu beziehen.

  3. Die Trennung von Kirche und Staat darf diskutiert werden. Die Kirchen sind gefordert, die Menschen und Gläubigen in unserer Zeit anzusprechen und sich aufgrund ihres Auftrages in Wort- und Diakonischen Handlungen für Menschen Einzusetzen. Die Kirche stirbt bei einer Trennung von Kirche und Staat nicht - wohl das Gegenteil wird passieren, sie wird gestärkt.

  4. Ob Kreuze im öffentlichen Raum stehen, ist jedoch praktisch unabhängig der Frage nach Trennung von Kirche und Staat sondern vielmehr eine Frage der gewachsenen Kultur.

11 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.