Elternzeit ist eine gute Sache.

Ich mag nicht schon Unkenrufe hören, weder das gehe zu wenig weit, noch es gehe zu weit. Solange beide Extreme etwas zu meckern haben, hat man die Mitte wohl recht gut getroffen.

Kleine Schritte in die richtige Richtung sind auch etwas, und es gibt ja auch noch andere Hilfen, die man Eltern zur Verfügung stellen kann und soll, namentlich Krippen und Mittagstische.

Wenn schon immer nach Gleichberechtigung geschrien wird, muss man erst mal dafür sorgen, dass Frauen sich nicht zwischen Kinder oder Beruf entscheiden müssen.

Wenn Frauen gute Berufe lernen, studieren, und dann doch als Mutter zu Hause bleiben, verschenkt man sich unnötiges Potential. Die Wirtschaft profitiert vom Können der Frauen, die ihren Beruf nicht wegen den Kindern an den Nagel hängen müssen.

Alles in allem, eine gute Sache!

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Kinderbetreuung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production