Bei all den guten Ideen zu erneuerbaren und umweltverträglichen Energien: Wir sind schlicht noch nicht bereit dazu!

Wenn ich einen Knopf drücken könnte, und alle Energie auf dieser Welt stünde uns Menschen zu den umweltfreundlichsten und billigsten Bedingungen zur Verfügung, ich würde keine Sekunde zögern und ihn betätigen.

Das Problem bei der ganzen Atom-Ausstieg-Debatte ist, dass es diesen Knopf (noch) nicht gibt. Mit einem übereilten Ausstieg aus der Kernenergie bewirken wir eher das Gegenteil. Es gibt heute schlicht KEINE uns bekannte gleich effiziente Alternative. In dem wir die Produktion für Alternativenergien staatlich subventionieren erreichen wir bloss das Gegenteil. Allein für die Produktion von Solarzellen wird mehr Energie verbraucht als diese je produzieren können. Wenn wir uns dann auch noch dem Atomstrom entsagen, geht in diesem Land ganz einfach das Licht aus und wir dürfen deutschen Braunkohle- (CO2!!!) und französischen Atomstrom importieren. Wahrscheinlich würden die in der Schweiz abgebauten AKW's dann sofort in Frankreich neu eröffnet.

Fazit: Nach Alternativen zur Atomkraft suchen ist ok, ein Ausstieg kommt aber erst in Frage wenn die neuen Energien auch effizient und wirtschaftlich sind. Das ist heute noch nicht der Fall.

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Atomenergie»

zurück zum Seitenanfang