Es ist kein Menschenrecht das kriminelle Ausländer nach Verbüßung ihrer Haftstrafe weiterhin hier leben dürfen

Das Verhalten der linken Gutmenschen gegen die SVP Initiative ist wieder typisch. In anderen Staaten ist es nämlich gang und gäbe, dass kriminelle Schweizer ( keine Doppelbürger) nach der Verbüssung ihrer Haftstrafe abgeschoben werden. Oftmals wurde dann schon sogar das ganze Hab und Gut des Delinquenten in der Zwischenzeit an andere Leute verscherbelt.

Wenn wir aber kriminelle Ausländer, die schon was gröberes auf dem Kerbholz haben ausschaffen möchten aus diesem Land, dann stellen sich die Linken hinter diese Leute. Blanker Unsinn dann noch zu behaupten, eine Annahme der SVP-Ausschaffungsinitiative würde Sanktionen der UN oder wirtschaftliche Nachteile für die Schweiz bedeuten. Genau deshalb weil das nicht der Fall ist stellt sich unsere Wirtschaft kaum in den Abstimmungskampf. Und jene Länder die kriminelle Ausländer abschieben, hatten bisher auch nicht wirtschaftliche Nachteile zu verzeichnen. Schon gar nicht werden solche Länder wegen solchen Abschiebungen von der UN gemaßregelt. Ein gutes Argument um die SVP-Initiative anzunehmen.

Der Genenvorschlag ist eine Fehlkonstruktion, in dem dieser wieder die Integration von Ausländern als Bestandteil hat. Ausländer die aber schon mindestens zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt wurden sind gar nicht mehr integrierbar.

Der unredliche Gegenvorschlag lässt auch wieder die Möglichkeit zu, dass die Delinquenten gegen die Ausweisung rekurrieren können. Das ist nicht in Ordnung, da wir keine schwarzen ausländischen Schafe hier benötigen. Es ist kein Menschenrecht das solche kriminellen Ausländer hier leben dürfen. Darum verstößt dies auch nicht gegen zwingendes Völkerrecht.

Das Linke und die Sozialindustrie gegen die Ausschaffungsinitiative und bisweilen auch gegen den Gegenvorschlag sind kommt nicht von ungefähr. Viele links-grüne Juristen, Sozialarbeiter, Gutachter und Psychologen würden nämlich um eine Klientel beraubt werden. Schon nur um diesen falschen Gutmenschen Sumpf trocken zu legen empfehle ich ein Ja zur SVP-Ausschaffungsinitiative und eine wuchtige Ablehnung des Gegenvorschlags.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production