Die Initiative schreibt vor, was bis jetzt der Laxheit der Justiz und Politik zum Opfer fiel

Taten von Ausländern haben auch im jetzigen Recht u.U. andere Konsequenzen, zu recht. Die Initiative will lediglich durchsetzen, was man gutmeinend dem Ermessen der Richter überliess, nämlich dass in der Bestrafung bei schweren Taten von Ausländern deren mangelnden Respekt vor den Opfern und vor dem gesellschaftlichen Konsens des Gastlandes gebührend berücksichtigt wird. Wenn Justiz und Politik es bis jetzt versäumt haben, diesen Missstand zu beheben - so ist es halt in der Schweiz - dann schreitet der Souverän ein.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang