Kt. Bern hat bereits eine hohe Steuerbelastung. Die Steuergerechtigkeitsinitiative müsste eine Höchstbesteuerung von 22 Prozent fordern.

Die Steuergerechtigkeitsinitiative wird längerfristig zu höheren Steuern führen, da es Anreize schafft, mehr auszugeben, da die eingenommenen Steuergelder, die ja jetzt nicht mehr die Ausgabenseite als Basis für die Höhe der Steuern haben, sondern die Einnahmenseite, die (auf Vorrat erhobenen) Steuern. Die überflüssigen Gelder müssen wieder ausgegeben werden. Der Anreiz des Sparens auf der Ausgabenseite geht verloren und führt längerfristig zu noch höheren Steuern.

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.