Die Behauptung stimmt nicht, dass zwischen der Höhe der Steuern und den vom Kanton gebotenen Leistungen eine direkte Korrelation besteht.

Weil das Steuersubstrat von Kanton zu Kanton verschieden ist, stimmt die Aussage, die letzte Woche auch von Bundesrat Merz zu hören war, eben nicht. Der Kanton Zug z.B. hat sicher nicht deshalb niedrige Steuern, weil die Bürger dort bloss geringe staatliche Leistungen verlangen.

Der Steuerwettbewerb lässt die Steuerbelastungen immer stärker auseinanderdriften. Gutverdienende und Vermögende ziehen in Niedrigsteuerkantone, wodurch die Steuern dort immer weiter gesenkt werden können. In den Hochsteuerkantonen fehlen dann diese Steuerzahler, wodurch die Steuern noch weiter erhöht werden müssen....Ein Teufelskreis!

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Steuern»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production