Die Stadt Thun muss sowohl für Privatpersonen, als auch für die Wirtschaft attraktiver werden. Deshalb wurde diese Initiative lanciert.

Es wird schon lange darüber gesprochen die Ausgaben in der Stadt Thun zu senken. Dennoch werden noch immer Millionen investiert um unnötige Projekte zu verwirklichen (Bsp.: KKT).
Mit dieser Initiative wird die Politik erstens gezwungen überhaupt über das Ausgabenproblem zu sprechen, zweitens müssen offenbar leider zuerst die Einnahmen gesenkt werden, bevor man überhaupt daran denkt Ausgaben zu senken. Schlussendlich wird die Stadt Thun attraktiver für Unternehmen und gutverdienende Steuerzahler.

Thun muss endlich in unnötigen Bereichen den Rotstift ansetzen!

7 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Steuern»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production