Mögliche Bedingungen für die Einbürgerung ...

Folgendes würde ich als Bedingung aufstellen:
- Spricht und schreibt eine Landessprache (schriftdeutsch akzeptiert)
- Versteht eine Landessprache (auch im Dialekt)
- Kennt sich in schweizer Geschichte und Politik gut aus
- Schweizer Freundeskreis und schweizer Fürsprecher, guter Leumund
- Respektiert unsere Freiheitsrechte (z.B. auch in eigener Familie)
- Respektiert unsere Demokratie, unsere Gesetze und unsere Regeln
- Keine nachvollziehbaren Einsprachen (z.B. von Nachbarn, Kollegen)
- Leerer Strafregisterauszug
- Keine offenen Strafverfahren
- Wirtschaftliche Unabhängigkeit, aber das heisst für mich z.B.:

  • Aktuell kein Bezug von Arbeitslosengeldern
  • Aktuell kein Bezug von Sozialhilfe
  • Keine berechtigten Betreibungen, leeres Betreibungsregister
  • Keine Verlustscheine

(Kleine Nebenbemerkungen: In Winterthur werden auch Arbeitslose eingebürgert; ich finde, das geht zu weit, in so einem Fall sollte der Bewerber erst eine Stelle finden, und sich erst dann einbürgern lassen.)

18 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Stimmbürger»

zurück zum Seitenanfang