Stadt Zürich: Für einen Rosengartentram OHNE den Autoverkehr zu verdrängen, deswegen 2xNein zum Rosengartentram!

Der Autoverkehr soll nicht behindert werden - Staus kosten nur und verursachen durch laufende Motoren unnützliche Abgase. Der öffentliche Verkehr soll PARALLEL zum Individualverkehr gut funktionieren können - und nicht als Behinderung des Individualverkehrs!

Am 28. November stimmen wir über zwei Vorlagen zum Rosengartentram ab. Beide fordern eine Tramlinie Hardbrücke – Rosengarten, ohne eine Lösung für den verdrängten Autoverkehr zu finden. Dies führt Zürich in eine Sackgasse. Denn zwei Fahrspuren für Autos sind zu wenig. Damit wird der Verkehr in die Wohnquartiere verdrängt. Dies belastet die Umwelt und verschlechtert die Wohnqualität!

12 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wohnen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production